Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - Werbe- und Marketingdienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017071509105922056 / 274601-2017
Veröffentlicht :
15.07.2017
Angebotsabgabe bis :
14.08.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79340000 - Werbe- und Marketingdienstleistungen
79341000 - Werbedienste
79341100 - Werbeberatung
79341400 - Werbekampagnen
DE-Potsdam: Werbe- und Marketingdienstleistungen

2017/S 134/2017 274601

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
AOK Nordost Die Gesundheitskasse
Behlertstraße 33A
Potsdam
14467
Deutschland
Kontaktstelle(n): AOK-Bundesverband, Zentrale Vergabestelle, Silke
Beckmann
E-Mail: [1]vergabestelle@bv.aok.de
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.aok.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do
?method=search&searchString=%22CXP4YDKYEEH%22
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do
?method=search&searchString=%22CXP4YDKYEEH%22
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Social-Media-Kommunikation und -Konzeption.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-07-12-NO-BEC
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79340000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Abschluss eines Rahmenvertrages: Beratungsagentur für
Social-Media-Kommunikation und -Konzeption der AOK Nordost.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79341000
79341100
79341400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
NUTS-Code: DE4
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit aktuell rund 1 800 000 Versicherten ist die AOK Nordost eine
marktstarke Krankenkasse in der Region Berlin, Brandenburg und
Mecklenburg-Vorpommern. Mit über 100 Beratungsstandorten bietet die
Gesundheitskasse flächendeckend eine umfassende und kompetente Beratung
vor Ort oder am Telefon. Darüber hinaus erreichen Versicherte und
Interessierte die AOK Nordost über die Social Media. Derzeit agiert die
AOK Nordost in den Netzwerken Facebook, Twitter, Instagram, YouTube
sowie Xing. Der kommunikative Fokus liegt im Netzwerk Facebook. Ziel
dieser Aktivitäten ist es, vornehmlich auf Leistungen und Aktionen
aufmerksam zu machen, das Bild der Gesundheitskasse weiter zu schärfen
und die Kundenzufriedenheit durch einen schnellen und kompetenten
Kundenservice zu steigern. Die AOK Nordost sucht ab dem 1.1.2018 eine
Beratungsagentur, die sie im Schwerpunkt für die Marktkommunikation in
allen Fragen der Social-Media-Kommunikation und -Konzeption sowie zu
aktuellen Entwicklungen, strategischer Ausrichtung sowie zur Gestaltung
und Durchführung von Kampagnen beraten kann. Dazu sollen auch
Monitoring und Krisenmanagement gehören. Darüber hinaus soll der
Auftragnehmer in den Bereichen Gestaltung und Entwicklung sowie
Werbeschaltung tätig werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die AOK kann den Vertrag zweimal um jeweils weitere 12 Monate
verlängern. Die Verlängerung des Vertrages ist dem Vertragspartner
spätestens 3 Monate vor dem jeweiligen Vertragsende anzuzeigen.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einheitliche Europäische Eigenerklärung [EEE] mit Angaben in Teil II
Abschnitte A bis D, Teil III und Teil IV Abschnitt A: Erklärung zur
Eintragung in ein Berufs- und/oder Handelsregister.

Die Eintragung in ein Berufs- und/oder Handelsregister ist kein
zwingend zu erfüllendes Eignungskriterium. Alternativ kann eine
Bestätigung über die Gewerbeanmeldung vorgelegt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

(1) Erklärung des Bieters/Auftragnehmers gegenüber der AOK Nordost über
die Einhaltung der Mindestbedingungen des Brandenburgischen
Vergabegesetzes.

(2) Vereinbarung zwischen Auftragnehmer und Nachunternehmer über die
Einhaltung der Mindestbedingungendes Brandenburgischen Vergabegesetzes.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/08/2017
Ortszeit: 07:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

(1) Die Leistung wird im Verhandlungsverfahren nach § 119 Abs. 5 GWB
i.V.m. § §§ 14 Abs. 3 Nr. 2, 17 VgV vergeben.

(2) Der AOK-Bundesverband führt das Vergabeverfahren im Auftrag der AOK
Nordost Die Gesundheitskasse durch.

(3) Zur Durchführung des Vergabeverfahrens wird die E-Vergabelösung
[5]www.dtvp.de verwendet. Die zwingend zu verwendenden
Vergabeunterlagen sind unter dem o. g. Link dort abzurufen.

(4) Die Teilnahmeanträge müssen bis zum Ablauf der Teilnahmefrist
eingehen.

(5) Die Teilnahmeanträge können ausschließlich elektronisch abgegeben
werden. Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen per Post/Telefax/E-Mail
ist unzulässig. Auf diesem Weg zugeleitete Teilnahmeanträge werden
nicht berücksichtigt.

(6) Teilnahmeanträge von Bewerbern, die die geforderten Formblätter
nicht abgeben, werden nicht berücksichtigt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YDKYEEH.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht.

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen
Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies
gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung
ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über
die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das
Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer
Dringlichkeit gerechtfertigt ist...

§ 135 GWB Unwirksamkeit.

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der
öffentliche Auftraggeber:

1. gegen § 134 verstoßen hat...

§ 160 GWB Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/07/2017

References

1. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
2. http://www.aok.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXP4YDKYEEH%22
4. https://www.dtvp.de/Center/company/announcements/categoryOverview.do?method=search&searchString=%22CXP4YDKYEEH%22
5. http://www.dtvp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau