Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Marburg - Telefon-Umfragen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017071509105122045 / 274586-2017
Veröffentlicht :
15.07.2017
Angebotsabgabe bis :
11.09.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79311210 - Telefon-Umfragen
DE-Marburg: Telefon-Umfragen

2017/S 134/2017 274586

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Philipps-Universität Marburg
Biegenstraße 12
Marburg
35032
Deutschland
Telefon: +49 64215866838
E-Mail: [1]ekvkfb20@uni-marburg.de
Fax: +49 64215866856
NUTS-Code: DE724

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.uni-marburg.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YDFYYY7
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[4]https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YDFYYY7
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fragebogenentwicklung und Durchführung einer telefonischen Befragung.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017-VK-0058
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79311210
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

PAV Patientensicherheit in der ambulanten Versorgung

Fragebogenerstellung und Durchführung einer telefonischen Befragung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE724
Hauptort der Ausführung:

Philipps-Universität Marburg, Insitut für Versorgungsforschung &
Klinischer Epidemiologie; Karl-von-Frisch-Straße 4; 35043; Marburg.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

PAV Patientensicherheit in der ambulanten Versorgung

Fragebogenerstellung und Durchführung einer telefonischen Befragung
einer repräsentativen Stichprobe von n=10 000 >= 40-Jährigen in
Deutschland zu ihren Erfahrungen und ihrem Umgang mit
patientensicherheits-relevanten Ereignissen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Nachweis der Eintragung in einem Berufsregister;

2. Nachweis über die Eintragung im Handelsregister;

3. Nachweis, das kein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist;

4. Nachweis, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;

5. Nachweis, dass keine schwere Verfehlung begangen wurde;

6. Nachweis Entrichtung der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung;

7. Nachweis Zahlung Steuern und Abgaben;

8. Erklärung über beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen

die unter 1 bis 8 genannten Nachweise müssen in Form einer
Eigenerklärung über die Datei Einheitliche Europäische Eigenerklärung
(EEE) eingereicht werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils des
bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

2. Nachweis zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Auftraggeber schließt Angebote aus, die die folgenden Kriterien
nicht erfüllen.

In den letzten 2 Jahren mindestens 3 CATI-Studien mit mindestens n=10
000 Befragten und netto mindestens 200 000 Telefonminuten durchgeführt
(Referenzen);

Erfahrungen in der Erstellung und Programmierung von Fragebögen
(Referenzen);

Erfahrungen mit multivariaten Analysen, Selektivitätsanalysen und
komplexen Gewichtungen (Referenzen);

Erfahrungen mit der Messung von Lebenszeitprävalenzen in
gesundheitsbezogenen epidemiologischen Studien (Medizin)
(Referenzprojekte).

Jeder Anbieter muss mindesten drei Referenzen mit Adresse, E-Mail,
Telefonnummer auf dem beigeüften Referenzblatt angeben. Die Referenzen
werden kontaktiert und zu Ihrer Gesamtzufriedenheit und der
Auftragsabwicklung befragt.

Der Auftragnehmer verfügt nachweislich über eigenes Telefonstudio mit
ausreichenden Feldkapazitäten gemäß A2 in den Vorbemerkungen /
Bewerbungsbedingungen.

Zur Vermeidung von Interviewereffekten sollen mindestens 300 bis 400
Interviewer eingesetzt werden; die eingesetzten Interviewer müssen
Muttersprachler oder der deutschen Sprache auf vergleichbarem Niveau
mächtig sein; die eingesetzten Interviewer sollen Erfahrung in
vergleichbaren, sozialwissenschaftlichen Studien haben gemäß A3 in den
Vorbemerkungen / Bewerbungsbedingungen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Eignungskriterien in den beigefügten Vorbemerkungen /
Berwerbungsbedingungen

1. Mindestanforderungen gemäß beigefügten Vorbemerkungen /
Bewerbungsbedingungen.

Die Nichterfüllung dieser Kriterien / Anforderung führt zum Ausschluss
des Angebotes von der Wertung.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/09/2017
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 25/10/2017
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/09/2017
Ortszeit: 12:00
Ort:

Marburg.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Dekanat Einkauf, Fachbereich Medizin.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sämtliche Kommunikation erfolgt ausschließlich in Schriftform über die
Vergabeplattform. Andere Kommunikationswege sind nicht zugelassen.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YDFYYY7.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammern des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekammern des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151-126603
Fax: +49 6151-125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/07/2017

References

1. mailto:ekvkfb20@uni-marburg.de?subject=TED
2. http://www.uni-marburg.de/
3. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YDFYYY7
4. https://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YDFYYY7

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau